Korsika ist ein beliebter Urlaubsort. Doch woran liegt das eigentlich? Wer Sonne sucht, ist auf der Mittelmeerinsel genau richtig. Doch nicht nur für das traumhafte Klima lohnt sich ein Urlaub auf Korsika. Dieses Urlaubsziel hat noch so viel mehr zu bieten. Bereits im Frühjahr können naturbegeisterte hier wandern oder beim Motorradfahren die Gegend erkunden.

Außerdem kann man hier auch wunderbar reiten oder golfen und das bei angenehmen Temperaturen. Korsika ist also ideal für Aktivurlauber. Die Hochsaison findet zwischen Juli und August statt. Hier werden die Gäste meistens mit Dauersonne belohnt und die Tagestemperaturen liegen bei mindestens 25 Grad. Wer eine Wanderung in die Berge durchführen möchte, sollte sich mit stabilem Schuhwerk ausstatten. Außerdem empfiehlt es sich, eine Jacke mitzunehmen, da es auf den Höhen immer sehr windig ist. Im Laufe des Jahres verringern sich die Sonnenstunden auf der Mittelmeerinsel von elf auf vier Stunden zum Jahresende. Die durchschnittlichen Temperaturen sinken ebenfalls. Doch auch im September sind die Tages-Temperaturen meist noch 24 Grad und im Dezember 14 Grad. Im Herbst und Frühjahr ist die Insel also eher etwas für sportliche Urlauber. Zwischen Juni und September sind die Temperaturen für Badegäste am Besten. In den Regionen ab 1500 Metern muss zwischen Dezember und März mit Schnee gerechnet werden. Korsika gehört übrigens zu Frankreich, doch die französische Küste liegt etwa 180 Kilometer entfernt.

Vor allem bekannt ist Korsika für seine gut 1000 Kilometer lange Küste, die mal durch Sandstrand, ein ander mal durch Kiesstrand gezeichnet ist. Das türkisfarbene meer ist dabe immer vorhanden. Der Beiname „Gebirge im Meer“ stammt von den zahlreichen Gipfeln, die über 2000 Meter hoch sind. Wer auf den legendären „GR20“ Wanderweg entlang möchte, sollte sich dringend einen erfahrenen einheimischen Führer suchen. Der Wanderweg hat eine Wegstrecke von 200 Kilometern und erfordert Kondition und Trittsicherheit. Zum Schluss wird der Wanderer mit einem grandiosen Ausblick belohnt.

Wer mit der Fähre anreist, hat seinen Startpunkt bei seiner Korsika-Tour häufig im Norden, in Bastia. Die Stadt lockt hauptsächlich mit seinen barocken Gebäuden. Auf der anderen, westlichen Inselseite liegt Calvi. Sie ist die Hauptstadt der Region Balagne. Sie zieht vor allem Wassersportbegeisterte in ihren Bann, da sie einen kilometerlangen Strand besitzt. Die Hauptstadt Korsikas ist Ajaccio. Hier findet alljährlich Ende Juni ein großes Jazz-Festival statt. Sie ist ebenso die größte Stadt und befindet sich an der Südwestküste. Auch hier befinden sich einige Traumstrände. Egal wo Sie Ihren Urlaub verbringen, Korsika lohnt sich wirklich immer.